Poco übernimmt p.a.m. und alle Angestellten

 

Pressebericht aus "Die Glocke" vom 27.04.2013:

 


Unter neuer Flagge: Der Einrichtugsdiscounter Pam an der Hauptstraße in Rheda-Wiedenbrück wird Ende September zur Poco-Filiale.
 

Die Einrichtungsmarktkette Poco übernimmt das Pam-Möbelhaus in Rheda-Wiedenbrück. Das bestätigte Pam-Geschäftsführer Klaus Schmidt (55) am Freitag der „Glocke“. Der Ausverkauf bei Pam an der Hauptstraße beginnt bereits in wenigen Tagen und läuft bis Ende Juli. Für Ende September sei die Neueröffnung des Poco-Möbelmarkts geplant.

Klaus Schmidt bleibt Eigentümer der Immobilie, die 1992 unter dem Namen Pam („Preisgünstige Abholmöbel“) eröffnet wurde. Das Gebäude werde langfristig verpachtet. Die Möbelmarktkette mit Hauptsitz in Bergkamen werde etwa eine Million Euro in die umfassende Renovierung ihres neuen Standorts investieren, sagte Schmidt. Sowohl Fassade als auch die komplette Verkaufsfläche würden modernisiert.

Alle 30 Pam-Mitarbeiter werden von Poco übernommen. „Das war mir besonders wichtig, denn die soziale Sicherheit meiner Angestellten liegt mir am Herzen“, unterstrich Klaus Schmidt. Er betonte zugleich, dass keine wirtschaftlichen Gründe zur Übergabe des Möbelmarkts an Poco geführt hätten.

Die Poco-Kette, die deutschlandweit mehr als 100 Einrichtungshäuser betreibt, ist in der Region bislang kaum vertreten. Lediglich in Paderborn und Ahlen gibt es Filialen. „Bereits seit Längerem haben wir Ostwestfalen im Blick“, erklärte Poco-Geschäftsführer Thomas Stolletz. Mit der Übernahme des Markts in Rheda-Wiedenbrück sei nun ein Anfang gemacht.  „Wir versprechen uns viel von der Doppelstadt und ihrer Nachbarschaft“.

Auf einer Verkaufsfläche von 5000 Quadratmetern will Poco ab Ende September das komplette Spektrum der Wohnungseinrichtung anbieten. Außer dem klassischen Möbelsortiment gehören aber auch Haushaltswaren, Heimtextilien, Tapeten, Teppiche, Bodenbeläge, Elektrogeräte und Geschenkartikel zum Programm. Zur Zielgruppe von Poco zählen außer jungen Singles und Paaren auch gut situierte Familien und Senioren sowie Preisbewusste Existensgründer. Ferner kündigte Poco-Geschäftsführer Stolletz an, in der Nachbarschaft der neuen Filiale ein 3800 Quadratmeter großes Außenlager einzurichten.

Leider ist es bereits nicht mehr möglich, Artikel über unseren Online-Shop zu bestellen. Unser aktuelles Angebot finden Sie aber weiterhin in unserem Prospekt.